Datenschutzerklärung moove

Version 5.0, gültig ab: 25.05.2018

Für eine Teilnahme an den moove Programmen ist es unerlässlich, dass bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen durch die vitaliberty GmbH („vitaliberty“) erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Hierzu zählen auch Gesundheitsdaten, die besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) darstellen. Die Verarbeitung dieser Daten kann grundsätzlich nur mit Ihrer Einwilligung erfolgen.

Aus diesem Grunde werden Sie besonders auf die nachfolgenden Datenschutzbestimmungen hingewiesen, in denen beschrieben wird, welche personenbezogenen Daten von Ihnen bei der Registrierung und Nutzung des Dienstes im Rahmen Ihrer Teilnahme erhoben und wie diese Daten von vitaliberty verarbeitet und genutzt werden.

Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 Abs. 7 DSGVO für die Verarbeitung Ihrer Daten ist ausschließlich die vitaliberty GmbH, Augustaanlage 54-56, 68165 Mannheim. Sie können uns wie folgt erreichen: Tel. +49 621 15 02 14-0 oder E-Mail info@vitaliberty.de

Zweck jedweder Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist ausschließlich die Durchführung des jeweiligen moove Programms, wie es in den Nutzungsbedingungen des moove Portals näher beschrieben ist. Eine Verarbeitung Ihrer Daten zu anderen Zwecken oder eine Übermittlung an Dritte, soweit nicht in diesen Datenschutzbestimmungen ausdrücklich bestimmt, findet ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht statt.

Mit Ihrer Zustimmung zu diesen Datenschutzbestimmungen erklären Sie sich damit einverstanden, dass vitaliberty im Rahmen Ihrer Teilnahme an dem moove Programm  personenbezogene Daten - einschließlich Gesundheitsdaten - von Ihnen erhebt und in der nachfolgend beschriebenen Art und Weise verarbeitet. 

Die Teilnahme an dem moove Programm ist absolut freiwillig und auch die Nichtteilnahme zieht keinerlei negative Konsequenzen nach sich. Sie können Ihre Teilnahme jederzeit abbrechen und eine einmal gegebene Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass dies mit zusätzlichen Verpflichtungen oder negativen Konsequenzen für Sie verbunden ist. 

2.1

Die Angabe bestimmter personenbezogener Daten (E-Mail-Adresse, Name, Vorname, Firmen-/Abteilungs- bzw. Standortzugehörigkeit, Gruppenzugehörigkeit, zusammen „Anmeldedaten“) ist obligatorisch, da diese Informationen für die Verwaltung Ihres Nutzerprofils und für die Bereitstellung der Grundfunktionen des moove Programms notwendig sind. Die Speicherung der Anmeldedaten erfolgt über einen vertrauenswürdigen Treuhänderdienst (siehe hierzu näher Ziff. 2.3). Alle weiteren Angaben, insbesondere die Beantwortung unserer Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand und Ihren Lebensgewohnheiten (persönliche Situation, aktueller Gesundheitszustand, Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten, berufliche Situation etc., zusammen die „Gesundheitsdaten“), sind freiwillig, mit Ausnahme der Angaben Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht im Basis-Fragebogen, die aus medizinischen Gründen erforderlich sind. Ein bestimmter Prozentsatz der Fragen muss aber beantwortet werden, um eine sinnvolle Auswertung zu erhalten.

2.2

Soweit Sie – was zur effizienten Teilnahme an den moove Programmen empfehlenswert ist – Informationen über Ihren allgemeinen Gesundheitszustand an vitaliberty übermitteln, werden diese Daten in einem separaten, geschützten Bereich bei vitaliberty gespeichert. vitaliberty bedient sich eines Treuhänderdienstes, um Identitätsdaten von Gesundheitsdaten zu trennen und damit die Gesundheitsdaten zu pseudonymisieren (siehe hierzu näher Ziff. 2.3). Über diese Pseudonymisierung wird vitaliberty in die Lage versetzt, Ihnen auch ohne Zugriff auf die Anmeldedaten qualifizierte Auswertungen und Empfehlungen zu geben. 

2.3

vitaliberty lädt Sie in der Regel im Auftrag Ihres Arbeitgebers zur Teilnahme an einem moove Programm ein. Dabei erhalten Sie eine Einladungsmail, welche einen Link zur Registrierung und mit Ihrem Arbeitgeber abgestimmte Informationen enthält. Im Zeitraum zwischen der ersten Einladung und dem Start von moove kann vitaliberty Ihnen Erinnerungsmails senden, um auch Personen die Teilnahme zu ermöglichen, die die erste Einladungsmail nicht erhalten haben. In der ersten Einladungsmail ist ein Link enthalten, der es durch einen Klick ermöglicht, jede weitere Erinnerung zu unterbinden. 

Über den Registrierungslink können Sie sich auf der Anmeldeseite des moove Programms anmelden. Dabei müssen Sie den Nutzungsbedingungen und dieser Datenschutzerklärung zustimmen. Die Anmeldedaten, die Sie auf der Internetseite des moove Programms eingeben, werden durch einen Treuhänderdienst auf einem gesonderten Server gespeichert und verwaltet, zusammen mit einer eindeutigen Identifikationsnummer für Ihr Benutzerkonto. Über den Treuhänderdienst wird eine Pseudonymisierung Ihrer Gesundheitsdaten vorgenommen, d. h. die Gesundheitsdaten werden im moove Portal getrennt von Ihren Identitäts- und Anmeldedaten gespeichert, die nur beim Treuhänderdienst vorliegen. Die weitere Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten im moove Portal erfolgt ausschließlich mit Hilfe der Identifikationsnummer und ohne Ihre Identitätsdaten, soweit sich aus dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt. Der Treuhänderdienst übergibt nach Ihrer Anmeldung lediglich die Identifikationsnummer an das moove Portal, um in pseudonymisierter Form auf die Daten zuzugreifen, die Sie auf der Internetseite des moove Programms eingeben, und um den Gesundheitsfragebogen auszuwerten, der Teil des moove Programms ist. Sie selbst können diese Daten über Ihr Nutzerkonto über die Internetseite des moove Programms pflegen. Sie haben die Möglichkeit, einen individuellen Gesundheitsbericht erstellen zu lassen und im moove Gesundheitsportal zu speichern. Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an Dritte, die einen Rückschluss auf Ihre Person zulassen.

2.4

Soweit durch Ihren Arbeitgeber zur Verfügung gestellt und sofern Sie dies wünschen, umfasst das moove Programm auch telefonische Beratungen durch einen Gesundheitsexperten („Health Coach“). Gesundheitsexperten können Ihre Gesundheitsdaten nur einsehen, wenn Sie dies im Einzelfall autorisieren. Zu diesem Zweck erhalten Sie vor dem vereinbarten Gesprächstermin einen individuellen Code, den Sie dem Gesundheitsexperten übermitteln können. Mit diesem Code kann der Gesundheitsexperte Ihre Daten während der Dauer des Gesprächs einsehen. Danach wird der Zugang zu Ihren Gesundheitsdaten wieder gesperrt. Ein erneuter Zugriff ist technisch ausgeschlossen. Die Gesundheitsexperten sind zur strikten Geheimhaltung, auch gegenüber Ihrem Arbeitgeber und gegenüber vitaliberty, verpflichtet und dürfen Daten der Teilnehmer ausschließlich zum Zweck der optimalen Durchführung des moove Programms verarbeiten und nutzen.

2.5

Bucht Ihr Arbeitgeber eine oder mehrere Challenges, erhalten Sie in diesem Zusammenhang weitere E-Mails von vitaliberty:

  • Ankündigungsmail, die allgemeine Informationen zur Challenge enthält (Start, Laufzeit, Ziel, Belohnung, etc.)
  • Challenge Start-Mail
  • Challenge Fortschritts-Mail (wie ist der Grad der Zielerreichung oder auf welchem Platz befindet sich meine Gruppe)
  • Challenge Ergebnis-Mail (am Ende der Challenge)

Bei einer Challenge verfolgen alle Mitarbeiter zusammen - oder Gruppen von Mitarbeitern gegeneinander - ein Schritt- oder Stockwerksziel. Sie können dabei Ihre gegangenen Schritte oder Ihre erklommenen Stockwerke durch einen Fitnesstracker erfassen und in moove importieren, ggf. auch manuell in der moove App eingeben, wenn das für die betreffende Challenge zugelassen ist. Voraussetzung dafür, dass Ihre Aktivitäten bei der Challenge berücksichtigt werden, ist Ihre ausdrückliche Zustimmung im Rahmen einer der o. g. Ankündigungsmails.

Da eine Challengegruppe zumindest aus 5 Teilnehmern bestehen muss, sind bei den veröffentlichten Forschritts- bzw. Ergebnis-Mails keine Rückschlüsse auf einzelne Teilnehmer möglich.

Neben den E-Mails erfolgt bei Nutzung der mobilen moove App eine Kommunikation über sog. Push Notifications, die im Folgenden beschrieben wird.

2.6

vitaliberty kann Sie während Ihrer Teilnahme per E-Mail oder per Echtzeit-Mitteilung (sog. Push Notification) kontaktieren, um Ihnen Empfehlungen und Anregungen zur weiteren Nutzung von moove oder Zertifikate über Ihre Teilnahme oder erreichte Leistungen zu übermitteln. Zu Motivationszwecken können zusammengefasste Daten der Teilnehmer ohne Personenbezug (z.B. Summe von Schritten oder anderer Aktivitäten im Rahmen einer Challenge), die sich auf mindestens 5 Personen beziehen, gegenüber den Teilnehmern des eigenen oder eines anderen Unternehmens genutzt oder veröffentlicht werden (z.B. im moove Gesundheitsportal oder in einem moove Newsletter). Solche Kontaktaufnahmen erfolgen ausschließlich im Rahmen und während der Dauer Ihrer Teilnahme an dem moove Programm. Jedwede Kontaktaufnahme zu anderen Zwecken, insbesondere zur Übermittlung von Werbung, ist ohne Ihre vorherige ausdrückliche Zustimmung ausgeschlossen.

Sie können beeinflussen, ob moove sie über Echtzeit-Mitteilungen (Push Notifications) kontaktieren kann. In der Regel können diese aktiviert oder deaktiviert werden. Die Einstellmöglichkeiten sowie die vorgegebenen Standardeinstellungen hängen von der jeweiligen Plattform ab, d.h. ob Sie moove per App in iOS oder Android nutzen.

2.7

Sie können auch Daten von einer mobilen App eines anderen Anbieters oder Daten von anderen Gesundheits- und Fitnessportalen (Dritthersteller) in das moove Portal übernehmen. Die Übernahme Ihrer Daten durch moove bedarf Ihrer ausdrücklichen Erlaubnis, die Sie in der Regel auf Seiten der jeweiligen App bzw. dem Portal des Drittanbieters erteilen. Im moove Portal werden dann nur ein von der App bzw. dem Portal ausgestelltes Token zur Authentifizierung beim Drittanbieter (nicht Ihre Benutzerkennung und Ihr Passwort) gespeichert. 

Die Art der gespeicherten Zugangsdaten hängt ab von der App bzw. dem Fitnessportal des jeweiligen Anbieters. Im Einzelfall kann eine Schnittstelle zur Datenübernahme von einem Dritthersteller auch so gestaltet sein, dass Ihre dort verwendeten Zugangsdaten (z.B. E-Mailadresse und Passwort) abgefragt werden. Die Zugangsdaten werden von moove nur nach Einholung Ihrer Einwilligung gespeichert, und zwar beim Treuhänderdienst, d.h. getrennt von Ihren Gesundheitsdaten.

Die Speicherung Ihrer Zugangsdaten ermöglicht die automatisierte Datenübernahme, ohne dass Sie eine manuelle Anmeldung vornehmen müssen. Die von der App bzw. dem Portal übernommenen Daten werden pseudonymisiert im moove Portal gespeichert und nur zu Zwecken Ihres moove Gesundheitsprogramms so verarbeitet und genutzt wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben. 

Bitte beachten Sie, dass für die Speicherung der Daten in Apps und Portalen von Drittherstellern die Datenschutzbedingungen des jeweiligen Herstellers gelten.

2.8

Anstelle eines Desktop-Browsers können Sie zur Erfassung Ihrer Daten auch die mobile Version von moove verwenden. Bei dieser App handelt es sich um eine mobil optimierte und im Funktionsumfang eingeschränkte Version von moove. Bezüglich der Umsetzung der Datenschutzanforderungen ergeben sich keine Abweichungen gegenüber der moove-Nutzung per Desktop-Browser.

2.9

Zum Betrieb des moove Portals können auch externe Dienstleister eingesetzt werden, soweit diese in Anlage zu dieser Datenschutzerklärung aufgeführt sind. Soweit es für ihre Aufgaben erforderlich ist, können diese Dienstleister auch Zugriffsrechte auf personenbezogene Daten im moove Portal erhalten. Durch die Trennung von Gesundheitsdaten und Identitätsdaten ist aber gewährleistet, dass kein Dienstleister Zugriff auf personenbezogene Gesundheitsdaten erhält. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt sowohl durch vitaliberty als auch durch die eingesetzten Dienstleister innerhalb von Deutschland.

vitaliberty erstellt für Ihren Arbeitgeber sogenannte Unternehmensberichte. Unternehmensberichte enthalten aggregierte Informationen über gesundheitliche Sachverhalte bestimmter Abteilungen oder Tätigkeitsbereiche im Unternehmen Ihres Arbeitgebers. Unternehmensberichte sind stets so gestaltet, dass ein Rückschluss auf einzelne Teilnehmer ausgeschlossen ist.

Die Erstellung des Unternehmensberichts erfolgt durch vitaliberty auf Basis der Daten aus den interaktiven Gesundheitsfragebögen. Zusätzlich übermittelt Ihr Arbeitgeber bestimmte Informationen über Ihre organisatorische Zuordnung im Unternehmen (z. B. Abteilung bzw. Standort) an vitaliberty. Dadurch können auch spezifische Auswertungen für bestimmte Organisationseinheiten, ggf. eingeschränkt nach Geschlecht oder einer Altersgruppe, als Unterkapitel des Unternehmensberichts erstellt werden. 

Dabei wird immer gewährleistet, dass der Unternehmensbericht keine personenbezogenen Daten der Teilnehmer enthält. Um einen Rückschluss auf eine einzelne Person auszuschließen, wird eine Auswertung nur dann in den Unternehmensbericht einbezogen, wenn sie sich auf mindestens 15 Teilnehmer aus dieser Organisationseinheit bezieht. 

Abweichend davon darf ein überblicksartiger Tendenzbericht auch dann erstellt werden, wenn sich diese Auswertung zwar auf weniger als 15, aber auf mindestens 10 Teilnehmer bezieht. Der Tendenzbericht enthält im Unterschied zum o.g. Unternehmensbericht nur deskriptiv zusammengefasste Ergebnisse ohne detaillierte Zahlenwerte. vitaliberty garantiert, dass dabei die Anonymität des einzelnen Teilnehmers in jedem Fall gewahrt bleibt.

Der Unternehmensbericht wird innerhalb der Systemumgebung von vitaliberty erstellt. Zunächst werden die Identifikationsnummern der zu berücksichtigenden Teilnehmer (z.B. alle Teilnehmer einer Firma oder alle Teilnehmer eines Standorts) vom Treuhänderdienst ermittelt. Nur auf Basis dieser Identifikationsnummern werden die pseudonymisierten Gesundheitsdaten des moove Portals konsolidiert für die Erstellung des Unternehmensberichts verarbeitet. Bei der Erstellung eines Unternehmensberichts erfolgt keine Zusammenführung von Gesundheitsdaten mit Identitätsdaten der Teilnehmer.

Das moove Programm kann nur dann erfolgreich durchgeführt werden, wenn die zur Verfügung gestellten Daten zutreffend sind. Sie sind dafür verantwortlich, dass die in Ziff. 2 genannten Informationen, wie auch alle sonstigen Angaben und Mitteilungen, die Sie gegenüber vitaliberty oder gegenüber Ihrem Gesundheitsexperten machen, richtig sind. Die Daten können jederzeit nach Anmeldung beim Treuhänderdienst auf den Internetseiten des moove Portals geändert werden.

vitaliberty wird Ihre Daten in anonymisierter Form, d.h. ohne Identifikationsnummer, Namen, E-Mailadresse, Telefonnummer und ohne Angabe des Unternehmens und des Standortes in einen Referenzdatenbestand für das moove Portal übernehmen. Diese anonymisierten Referenzdaten dürfen von vitaliberty nur zu dem Zweck verarbeitet oder genutzt werden, um für die Teilnehmer an einem moove Programm bzw. die Unternehmen der Teilnehmer alters- oder branchenbezogene Vergleichswerte zu berechnen und in individuellen Gesundheitsberichten bzw. in Unternehmensberichten auszugeben. 

Bevor Ihre Daten aus dem moove Portal in den Referenzdatenbestand übernommen werden, werden Ihre Identifikationsnummer und damit alle Identitätsdaten entfernt. Ihr Alter wird durch eine Altersgruppe (z.B. „20 bis 29 Jahre“, „30 bis 39 Jahre“ etc.) ersetzt und eine Branchenkennung hinzugefügt. Die Möglichkeit des Rückschlusses auf Ihre Person wird so ausgeschlossen. Sollten Sie dennoch nicht einverstanden sein, können Sie der Übernahme Ihrer Daten in den Referenzdatenbestand formlos widersprechen (gegenüber der in Ziffer 8 angegebenen Adresse).

Nach dem Ende Ihrer Teilnahme an einem moove Programm werden Ihre personenbezogenen Daten (wie in Ziffer 8 beschrieben) gelöscht. Die anonymisierten Referenzdaten bleiben dagegen gespeichert und dürfen zum Zweck der Berechnung und Ausgabe alters- oder branchenbezogene Vergleichswerte in moove weiter verarbeitet und genutzt werden.

vitaliberty protokolliert im Rahmen der moove-Systemumgebung (über einen eigenen Matomo-Server), welche Seite des moove Angebots von einem Teilnehmer zu welcher Zeit aufgerufen wurde. Über den Teilnehmer werden nur verkürzte IP-Adressen gespeichert, so dass eine Rückverfolgung einer bestimmten Person ausgeschlossen ist. Diese Daten werden zu Zwecken statistischer Auswertungen über Nutzungshäufigkeiten, Nutzungsdauer, Absprungverhalten etc. verarbeitet oder genutzt, um die Qualität des moove Portals weiterentwickeln und verbessern zu können. Eine personenbezogene Verarbeitung oder Nutzung dieser Daten erfolgt nicht. Die Daten werden nicht an Dritte  übermittelt. 

Zusätzlich werden zu Zwecken der Nutzungsanalyse auch Wiedererkennungscookies auf Ihrem Endgerät gespeichert. Für Wiedererkennungscookies ist die Gültigkeitsdauer auf sieben Tage festgelegt. Ein darüber hinausgehende Verwendung von Cookies findet nicht statt. 

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung der Daten aus Ihrem Besuch zu Zwecken der Nutzungsanalyse nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird auf Ihrem Endgerät ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Zum Widerspruch: hier Klicken.

Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss. Außerdem müssen Sie die Deaktivierungsprozedur wiederholen, wenn Sie einen anderen Browser oder ein anderes Endgerät verwenden.

Auf der Internetseite der moove Programme kommen darüber hinaus sogenannte Session Cookies zum Einsatz, die Sie identifizieren, solange Sie auf der Internetseite eines moove Programms eingeloggt sind. Die Session-Cookies sind zum Betrieb des moove Portals erforderlich und werden nach Beendigung jeder Sitzung gelöscht.

Die oben beschriebene Verarbeitung von Cookies erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses, die moove Plattform attraktiv und effizient zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen überhaupt erst zu ermöglichen.

Sofern Sie im moove Portal Videos bzw. E-Learning-Inhalte abrufen, werden diese von einer externen Streaming-Plattform geliefert, die in der Anlage zu dieser Datenschutzerklärung namentlich aufgeführt ist. Dabei wird ebenfalls ein Session-Cookie gesetzt. Die IP-Adresse des Teilnehmers wird von der Streaming-Plattform nur für die Übertragung der Streaming-Inhalte genutzt, darüber hinaus aber nicht gespeichert. Die Videos bzw. E-Learning-Inhalte werden von dem externen Dienstleister eigenverantwortlich, d.h. als eigenständigem  Diensteanbieter erbracht.

Das Passwort für das moove Portal dient dem Schutz Ihres Profils und damit Ihrer Daten. Sie sind dafür verantwortlich, ein möglichst sicheres Passwort zu wählen. Das Passwort muss aus mindestens acht Zeichen bestehen. Verwenden Sie unterschiedliche Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, um die Sicherheit des Passwortes zu erhöhen. Teilen Sie das Passwort niemandem mit. Sollte Ihr Passwort gefährdet sein, benachrichtigen Sie vitaliberty und ändern Sie Ihr Passwort.

Sie können jederzeit die Löschung Ihrer Daten (Identitätsdaten und Gesundheitsdaten) nach Anmeldung beim Treuhänderdienst durch Aufruf der entsprechenden Funktion selbst veranlassen.

Die physische Datenlöschung erfolgt auf den Servern des Treuhänderdienstes und des moove Portals. vitaliberty wird Ihnen die vollständige Löschung Ihrer Daten unverzüglich per E-Mail bestätigen.

Sofern Sie die Löschung Ihrer Daten veranlassen, werden Ihre Daten auch nicht in den Referenzdatenbestand übernommen (vgl. Ziffer 5).

Bitte beachten Sie, dass nach erfolgter Datenlöschung eine weitere Teilnahme an einem moove Programm ausgeschlossen ist.

Sofern Ihre Teilnahme an dem jeweiligen moove Programm beendet ist (Vertragsende zwischen vitaliberty und Ihrem Arbeitgeber), veranlasst vitaliberty eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten beim Treuhänderdienst sowie im moove Portal innerhalb von vier Wochen.

Sollten wir aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten an einer vollständigen Datenlöschung gehindert sein oder stehen andere zwingende gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegen, werden wir Ihre Daten gemäß den gesetzlichen Regeln sperren.

Sie können jederzeit nach Maßgabe der Art. 15, 16 DSGVO Auskunft von uns über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten bzw. die Berichtigung Ihrer Daten verlangen. Diese Rechte können Sie am einfachsten und schnellsten in moove selbst wahrnehmen, indem Sie Ihre Daten über die entsprechenden Funktionen des moove Systems anzeigen lassen bzw. selbst korrigieren.

Darüber hinaus kann ein Auskunfts- oder Berichtigungsersuchen (per Briefpost mit Unterschrift und Personalausweiskopie) an das Support-Center von vitaliberty gerichtet werden:

vitaliberty GmbH
Stadlerstr. 14a
09126 Chemnitz

Ihre Personalausweiskopie wird ausschließlich zur Prüfung Ihrer Identitätsdaten genutzt und danach unverzüglich vernichtet. Sie können in der übersandten Personalausweiskopie nicht erforderliche Daten wie Ihr Bild oder Ihre Augenfarbe schwärzen.

Wenn wir im Rahmen einer Interessenabwägung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund unseres überwiegenden berechtigten Interesses verarbeiten, haben sie das jederzeitige Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen diese Verarbeitung Widerspruch mit Wirkung für die Zukunft einzulegen (gemäß Art. 21 DSGVO).

Ihnen stehen darüber hinaus weitere Rechte der betroffenen Person, insbesondere das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung und auf Datenübertragbarkeit zu, entsprechend den Vorgaben in Art. 12 - 23 DSGVO. Zur Wahrnehmung Ihrer Rechte wenden Sie sich an uns über die oben genannte Adresse unseres Support-Centers. 

Sollten Sie Fragen, Kommentare oder Anfragen bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns haben, können Sie sich auch direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.  Sie erreichen ihn per E-Mail:datenschutz@vitaliberty.de.

Sie haben auch das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde, dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg, zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihrer Daten nicht datenschutzkonform verarbeiten. Die Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde kann formlos erfolgen.

Durch die Weiterentwicklung des moove-Systems bzw. durch technische Änderungen kann eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung notwendig werden. vitaliberty behält sich daher vor, die Datenschutzerklärung für moove jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu verändern.

vitaliberty wird Ihnen die geänderte Datenschutzerklärung per E-Mail oder auf anderem Wege spätestens vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten bekanntgeben. Auf die Änderung der Datenschutzerklärung wird ggf. auch in moove hingewiesen.

Erklären Sie innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Benachrichtigung Ihre Zustimmung zur Änderung dieser Datenschutzerklärung (über einen Link in der Benachrichtigung über die Änderung), so gilt die geänderte Datenschutzerklärung für Ihre weitere Nutzung von moove ab dem mitgeteilten Datum des Inkrafttretens. Erklären Sie Ihre Zustimmung zur geänderten Datenschutzerklärung innerhalb von vier Wochen nicht, ist Ihre weitere Teilnahme an dem moove Programm nicht mehr möglich.

Sofern eine Änderung der Datenschutzerklärung nicht die für Ihre Einwilligung wesentlichen Teile betrifft, ist Ihre Zustimmung zu der Änderung ggf. nicht erforderlich. In diesem Fall informieren wir Sie lediglich über die geplante Änderung.

Die folgenden externen Dienstleister erbringen Leistungen im Rahmen des Betriebs des moove Systems:

3Q Medien GmbH
Wetzlarer Str. 86 , 14482 Potsdam
Bereitstellung von Videos bzw. E-Learning-Inhalten, die über das moove Portal abgerufen werden können.